Skip to main content

News

Coronavirus Information - Update 11.03.2020

Liebe Studierende, Lehrende und Mitarbeiter/innen der JAM MUSIC LAB Privatuniversität,

bisher ist kein Fall einer Infizierung eines Angehörigen der JAM MUSIC LAB Privatuniversität bzw. MitarbeiterInnen der JAM MUSIC LAB GmbH bekannt.

Der Erlass des Gesundheitsministeriums, der das Zusammenströmen größerer Menschenmassen und Veranstaltungen indoor ab 100 Personen untersagt, sagt nichts zum Betrieb an Universitäten. Gleichzeitig hat aber das Bildungsministerium angekündigt, für Schulen und Universitäten noch Regelungen zu erlassen; die meisten großen Universitäten stellen bis zu den Osterferien den Betrieb ein. Dazu, ob an Kunstuniversitäten künstlerischer Einzelunterricht und Unterricht in Kleingruppen auch weiterhin möglich sein kann, sind bisher keine Anordnungen erlassen worden.

Lehrveranstaltungen der JAM MUSIC LAB GmbH werden daher ab Montag, dem 16.03.2020, jedoch längstens bis 03.04.2020, grundsätzlich auf online- und distance-learning umgestellt.

Auf Grund der Tatsache, dass sich die Entwicklung stündlich verändern kann, können wir auf individuelle Anfragen derzeit nicht reagieren und laden alle Lehrenden und Studierenden sowie Mitarbeiterinnen der JAM MUSIC LAB GmbH ein, sich aktuell über JAM Online zu informieren.

Wir bitten Sie, weiterhin die empfohlenen Hygienemaßnahmen (siehe weiter unten) zu beherzigen und Ihre sozialen Kontakte freiwillig zu reduzieren. Selbstverständlich stehen wir für Auskünfte zur Verfügung. Wir bitten aber mit z.B. Sekretariaten oder Studiengangsleitungen ausschließlich per Mail oder telefonisch in Kontakt zu treten.

Auch bitten wir Sie zu beachten:

Personen, 

  • die typischen Symptome für die Erkrankung (Fieber, Husten, Kurzatmigkeit oder Atembeschwerden) bei sich merken
  • die aus den von der WHO benannten Risikogebieten zurückkehren
  • die direkten Kontakt mit daran Erkrankten haben/hatten

werden aufgefordert, nicht an die JAM Music LAB GmbH zu kommen und 14 Tage lang ihre sozialen Kontakte freiwillig stark zu reduzieren.

Das gilt für Studierende, Austauschstudierende (Incomings und Outgoings), Mitarbeiter*innen, Lehrende, Besucher*innen oder Gäste als auch für Interessent*innen und Bewerber*innen.

Sie haben typische Symptome?

Wenn Sie Fieber, Husten, Kurzatmigkeit oder Atembeschwerden haben und seit weniger als 14 Tagen aus einem der Risikogebiete zurückgekehrt sind, bleiben Sie zuhause und wenden Sie sich an die Hotline 1450. Diese ist 7 Tage rund um die Uhr besetzt.

Die Stadt Wien, gemeinsam mit dem Krankenanstaltenverband (KAV) und der Ärztekammer bitten bei Verdacht vorab telefonisch die Hotline zu kontaktieren und raten dringend ab, selbst eine Ordination oder Ambulanz aufzusuchen. 

Hygienemaßnahmen zur Vorbeugung

Wir bitten Sie zudem um erhöhte Hygienemaßnahmen wie

  • Regelmäßiges und vor allem gründliches Händewaschen
  • Auf den Händedruck zur Begrüßung zu verzichten
  • Mind. einen Meter Abstand zu anderen Personen zu halten und engen Körperkontakt zu vermeiden
  • In den Ärmel oder in die Armbeuge zu niesen/zu husten, sofern kein Papiertaschentuch zur Hand
  • Benutzte Papiertaschentücher umgehend zu entsorgen
  • Türen, wenn möglich mit dem Ärmel oder dem Ellenbogen zu öffnen
  • Größere Menschenansammlungen zu meiden
  • Räume regelmäßig zu lüften
  • Ausreichend Wasser zu trinken, denn trockene Mund- und Nasenschleimhäute begünstigen eine Infektion

Beachten Sie Anleitung zum richtigen Desinfizieren. Häufiges Desinfizieren beansprucht unsere Haut. Bitte verwenden sie im Anschluss entsprechende Handcreme.

Share:
Authored on March 11th, 2020