Skip to main content

News

JAM MUSIC LAB begrüßt Elke Hesse als neues Mitglied des Universitätsrats

Die JAM MUSIC LAB Privatuniversität freut sich, Elke Hesse zu begrüßen - als Direktorin des MuTh - Konzertsaal der Wiener Sängerknaben, Stiftungsrätin der MpF-Stiftung und Mitglied des Aufsichtsrates der Wiener Staatsoper GmbH zählt sie zu den führenden Kulturmanagerinnen des Landes. 

Geboren in Wien, hat sie schon früh mit der Balletausbildung angefangen, gefolgt von Musikstudium, Studium der Tanzpädagogik am Konservatorium der Stadt Wien und einem Studium der Theater- und Musikwissenschaften. Es folgten eine Musicalausbildung am Tanzstudio der Vereinigten Bühnen Wien sowie ein Studium für Schauspiel und Musical am Konservatorium der Stadt Wien, das sie mit Diplom abschloss.

Als Direktorin des MuTh ist Hesse für die Programmleitung, Organisation und das Kommunikationsmanagement seit 2010 verantwortlich. Gemeinsam mit ihrem Team bietet sie einem internationalen Publikum die Bandbreite der Wiener Sängerknaben verbunden mit KünstlerInnen aller Genres.

Seit 2017 fungiert sie als Stiftungsrätin der MpF-Stiftung, Vitznau und Kulturbeauftragte der Pühringer-Gruppe, leitet die Planung des Neubaus eines weiteren Konzertsaales und eines Neuro-Musikcampus für Aus- und Weiterbildung in der Schweiz, Vitznau sowie die Organisation eines neurowissenschaftlichen Forschungsprojektes für Musikpädagogik.

Seit diesem Jahr ist Hesse, die 2019 den Berufstitels „Professorin“ durch den Bundespräsidenten verliehen bekam, außerdem Mitglied des Aufsichtsrates der Wiener Staatsoper GmbH – bestellt vom Kulturministerium.

Elke Hesse hat darüber hinaus verschiedenste Produktionen wie die "Nestroy-Gala" geleitet sowie als Regieassistentin und Schauspielerin gearbeitet.

Share:
Authored on June 2nd, 2021