Skip to main content

News

Neu geschaffener österreichischer Jazzpreis: JAM MUSIC LAB Privatuniversität Unterstützer auf mehreren Ebenen

Der neu geschaffene Jazzpreis wird nach Jahren der Organisation und Planung unter der Leitung von Harald Huber, Präsident des österreichischen Musikrats (ÖMR) heuer erstmals in den drei Kategorien Album, Live-Act und Newcomer des Jahres im Porgy and Bess vergeben. Die JAM MUSIC LAB Privatuniversität ist mittendrin statt nur dabei.

Jazzpreis TeamNach dem Ende der Vergabe des prestigeträchtigen „Hans Koller Preis“ entstand eine große Lücke in der Würdigung der heimischen Jazz-Musik. Dies betraf zum Einen die Veröffentlichungen selbst, aber vor allem auch jene der Musiker:innen. Der neue geschaffene österreichische Jazzpreis soll diese Lücke schließen. Er wird als Preis von der Jazzszene für die Jazzszene verstanden. Bis einschließlich 15. August 2024 können Musiker:innen für die Kategorien Newcomer, Live-Act des Jahres und Album des Jahres ihre Projekte einreichen. Betrachtungszeitraum ist von 1.1.2022 bis 5.8.2024. Damit sollen auch jene vor den Vorhang geholt werden, deren Veröffentlichungen während Pandemiezeiten nicht geplant erschienen sind. Auch Studierende, Lehrende und Alumni unserer Universität sind herzlich dazu eingeladen, ihre vielfältigen Projekte einzureichen.

Eine Vorauswahl trifft die sogenannte Academy. Hier können sich Professionist:innen Journalist:innen, Booker, Label, Musiker:innen, etc.) aktiv beim Entscheidungsprozess einbringen und die eingereichten Projekte nach einem Punktesystem bewerten. Die jeweils besten Zehn jeder Kategorie werden im Anschluss von einer Expert:innenjury einer genaueren Betrachtung unterzogen und aus diesen die Gewinner:innen ermittelt. Am 5. Dezember gibt es im renommierten Jazzclub Poprgy&Bess schließlich die große Preisverleihung mit Auftritten der gewinnenden Artists. In der Kategorie Newcomer gewinnt anders als bei den anderen beiden eine Einzelperson. Zu gewinnen gibt es 10.000 Euro für das Album und den Live-Act plus zwei ausgewählte Konzerte und für den Newcomer 5.000 Euro und ebenfalls zwei Konzerte.

Jazzpreis Martcus RatkaStatement JAM MUSIC LAB Privatuniversität Rektor Marcus Ratka:

„Als Universität, die sich sämtlichen Formen von Jazz- und Popularmusik widmet, sind wir geehrt und hocherfreut, Teil der Unterstützer*innen des Österreichischen Jazzpreises zu sein! Der Jazz hat eine lange und bedeutende Tradition in der österreichischen Musikgeschichte. Einst als Musik für Tanz, Theater, Varieté und Film bekannt, entwickelte er sich später zu einer Plattform für Musiker*innen, Bands und Orchester, die den Jazz in die Welt hinaustrugen. Heute setzt die österreichische Jazzszene wichtige Akzente für eine improvisierte Musik, die stilistische Grenzen überschreitet. Wir sehen es als unsere Aufgabe an, den Jazz in all seinen Facetten auch zukünftig studierbar zu halten und die Musikschaffenden aktiv zu fördern. Dies gelingt uns dank unserer Partner*innen aus Wirtschaft, Industrie und Philanthropie, und wir streben an, diesen Kreis kontinuierlich zu erweitern. Wir wünschen dem Österreichischen Jazzpreis viel Erfolg und freuen uns darauf, als Universität einen wertvollen Beitrag zu diesem bedeutenden Projekt zu leisten.“

Alle weiteren Infos zu Einreichung, Academy und mehr finden Sie unter: https://www.jazzpreis.at/

Alle Bilder: (c) APA/Ben Leitner

Share:
Geschrieben am June 14th, 2024